Fotoverzeichnisse - wohnen.pege.org - 016

Catalog Seite 016: Thumbnails Verzeichnis über alle Photos und Bilder auf wohnen.pege.org. Die Originale sind meist in hoher Auflösung verfügbar.



Dünger aus der Biogasanlage
2000 Kubikmeter fasst die Lagune an Dünger. Nach 6 Monaten Biogasproduktion ist die Lagune voll. Dann kommen die Bauern und holen den wertvollen Dünger ab. Nebenfermenter 1500 m³
Das Zeltdach dient als Gasspeicher. Der Gasspeicher kann für 11,5 Stunden das produzierte Gas speichern. Im Moment wird mit dem Gas im 500 kW Gasmotor Strom und Wärme produziert. Hauptfermenter 1500 m³
Zum Start wurde zur Bakterienbildung 1300m³ Jauche eingebracht. Eine andere Forschungsanlage kam 2 Jahre ohne Gülle Nachschub aus, hier hoffen die Forscher auf mehr. Feststoffeintrag
Aus den Fahrsilos wird hier mit einem Bagger bis zu 50 Kubikmeter Biomasse auf einmal in den Feststoffeintrag gebracht. Dieses Ding ist sozusagen dem Maul der Kuh vergleichbar. Fahrsilo als Biomasse Lager
10.000 Tonnen Biomasse vom 230 ha Maisanbau werden hier pro Jahr in die Fahrsilos angeliefert. Jeder der 4 Fahrsilos ist 15m breit und 70m lang. Unauffällig in der Landschaft
Von links nach rechts: Fernwärme Strem mit 2 * 500 kWh Gasmotoren. Das Gaszelt vom Nebenfermenter, der Fahrsilo. Der Rest der Anlage ist abgesenkt gebaut und fällt nicht auf. Schema der Biogasanlage in Strem
Was hier als Anlagenschema der Thöni Biogasanlage an einem Betriebsgebäude hängt stellen wir auf den nächsten Seiten Photo für Photo in der Realität vor. Eurosolar Österreich Preisträger 2005
Wir planen zu möglichst allen Preisträgern einen Bildbericht über deren preisgekrönte Projekte zu veröffentlichen. Demnächst mehr auf unseren Webseiten. Elektroautos von Wien und Umgebung
Was in der DDR der Tabbi und in Rumänien der Dacia, das ist bei den Wiener Elektroautofahrern der Peugeot 106 electric. Treffen der Generationen
Jeder Elektroautofan kennt den City-El, den Vertriebschefs von IO-Scooter und E-Max war der City-El hingegen ein unbekannter Oldtimer, den man so auf Ende der 80er Jahre schätzte. Elektroroller für unseren Vergleichstest
Unsere Fachzeitschrift für Auto und Verkehr bereitet seit Mitte September einen großen Vergleichstest der Elektroroller vor. Bei der Preisverleihung trafen wir 2 Testkandidaten. Lüftung: Lüftungssystem
In der Plusenergie Siedlung gibt es auch kontrollierte Wohnraumlüftung nach einem ungewöhnlichen Prinzip. Statt getrennte Ein- und Auslässe einfach Einatmen und Ausatmen. Dach als bewegliches Wirtschaftsgut
Das Photovoltaikdach ist so einfach zu montieren und demontieren, dass es als bewegliches Wirtschaftsgut gelten kann. Keine Grunderwerbssteuer für das Dach. Rosa Luxemburg Straße in Freiburg
Die Produktionsmittel in die Hand der gesamten Bevölkerung! Die Umsetzung dieses Ideals sieht man hinter dem Stassenschild: Photovoltaikdächer um selbst Strom zu produzieren. Dachlandschaft der Zukunft
Photovoltaikdach - Stück für Stück  breitet sich die Dachlandschaft der Zukunft vor uns aus. Die Plusenergiehäuser produzieren über den Eigenbedarf hinaus Strom. Kellerlose Bauweise: Box im Garten statt Keller
Die Plusenergie-Reihenhäuser sind alle kellerlos ausgeführt. Dafür stehen im Garten die Boxen für die Fahrräder und dem sonstigen Kram. Reihenhaus zur Stromproduktion
Der Schatten auf dem Reihenhaus stammt vom Sonnenschiff. Dieses schattet die Siedlung auch vom Straßenlärm der Merzhauserstraße ab. Das ganze Dach ist Photovoltaik. Reihenhäuser als Energieproduzenten
Ein Dach welches keinen Strom produziert ist eine Verschwendung! In 20 Jahren wird ein photovoltaikloses Dach wohl schon großes befremden über die Bewohner des Hauses auslösen. Geschäftsgebäude und Bürohaus Sonnenschiff
Das Geschäfts- und Bürogebäude schirmt die dahinter liegende Siedlung von Reihenhäusern von dem Straßenlärm der Merzhauserstraße ab. Photvoltaik beim Technologiezentrum Güssing
Südlich vom Hauptgebäude ist diese große Photovoltaikanlage montiert. Technologiezentrum Güssing
Die Büros des Biomassekraftwerks und vieler anderer innovativer Firmen zum Thema erneuerbare Energie befinden sich im Technologiezentrum Güssing. Sehenswürdigkeiten in Güssing
Bei soviel Besucherinteresse zählt das Biomassekraftwerk zweifellos zu den Sehenswürdigkeiten von Güssing im Burgenland. Ökotourismus im Burgenland
Mehrere hundert Menschen besuchen jede Woche Güssing um einen persönlichen Eindruck von unserer zukünftigen Energieversorgung zu bekommen. Kraftwerk Güssing Kontrollraum
Nur ein paar Computermonitore bilden den Kontrollraum für das Kraftwerk. Strom aus Holzvergasung
Vom 10.000 Volt Generator am Gasmotor wird auf 20.000 Volt transformiert und per Erdkabel zum nahen Umspannwerk eingespeist. Dort geht es mit 110.000 Volt weiter. Fernwärme: Motorabwärme ins Fernwärmenetz
Die Abwärme des Gasmotors wird hier in das Fernwärmenetz eingespeist. Gasmotor erzeugt aus Holz Strom und Wärme
Das Holzgas wird mit diesem Motor von den Jenbacher Werken in Strom und Wärme umgesetzt. Gasreinigung mit Rapsöl
Das Gaswäscher reduziert Teer, Amoniak und sauren Gasbestandteilen im Holzgas mit Rapsöl. Durch ein spezielles Verfahren werden alle Reststoffe wieder den Prozess zugeführt. Produktgasfilter
In einem Gewebefilter, linker Teil des Bildes, wird das Holzgas entstaubt. Holzvergaser
Bei 850 Grad wird die Biomasse unter Zuführung von Dampf im Wirbelschicht-Dampf-Vergaser vergast. Daraus entsteht ein stickstofffreies teerarmes Produktgas mit hohem Heizwert.




Kontext Beschreibung:  Aufnahme Aufnahmen Foto Photo Bild Bilder Catalog Fotocatalog Photocatalog Bildcatalog Bildercatalog Cataloge Fotocataloge Photocataloge Bildcataloge Bildercataloge Katalog Fotokatalog Photokatalog Bildkatalog Bilderkatalog Kataloge Fotokataloge Photokataloge Bildkataloge Bilderkataloge Verzeichnis Fotoverzeichnis Photoverzeichnis Bildverzeichnis Bilderverzeichnis Verzeichnisse Fotoverzeichnisse Photoverzeichnisse Bildverzeichnisse Bilderverzeichnisse hohe Auflösung Photos in hoher hochauflösende Fotos Lizenz kaufen Lizenzen verfügbar