Krisensichere Geldanlage

Viele Menschen denken nach wie vor Edelmetalle wie Gold und Silber oder Immobilien wären eine krisenfeste Geldanlage. Doch wohin geht der Preis solcher Anlagen bei einer Krise?



  Teuer gekauft - billig verkauft


Eine Krise bedeutet eine Geldknappheit für gorsse Teile der Bevölkerung. Die Folge davon ist, dass viele Menschen Ihre krisensicheren Anlagen auf den Markt werfen. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis und schon hat man die Situation dass der Wert der mühsam angesparten Wertanlagen ins bodenlose raselt.

  Investieren für geringste Lebenshaltungskosten


Derzeit lebe ich in einer Wohnung mit 225.-EUR Betriebskosten pro Monat. Pro Jahr werden für die Heizung etwa 14.000 kWh thermischer Energie benötigt, welche in diesen 225.-EUR Betriebskosten enthalten sind. Ebenso die Wärmeenergie für das Warmwasser ist in den Betriebskosten inkludiert.

Die Liegenschaft hat ein zentrales Heizsystem mit Gas. Der Gaspreis folgt dem Ölpreis. Ein sehr plausibles Szenario für die nächste Krise ist eine Explosion des Ölpreises über $100 pro Barrel. Dies könnte die Betriebskosten auf 300.-EUR pro Monat erhöhen und das Einkommen durch Rezession sinken lassen. Ein typische Szenario wo viele Leute Ihre krisenfesten Anlagen in Geld umwandeln und deren Marktwert reduzieren.

Nehmen wir mal an, der Verkaufswert einer als krisensicher empfohlenen Anlage würde um 25% sinken. Damit würde man Heute 400.-EUR investieren um in Krisenzeiten mit 300.-EUR Verkaufserlös die von 225.-EUR auf 300.-EUR gekletterten Betriebskosten zu bezahlen. Eine sehr unangenehme Kostenschere.

  Plusenergiehäuser haben negative Betriebskosten


Selbstversorgung mit Strom und Wärme und mit dem Stromerlös Müll- und Kanalgebühren bezahlen. Bei steigenden Strompreisen bleibt dann auch noch etwas übrig. So stellt man sich auf eine Krise ein.

Geld Kapitalanlage Rendite und Anlagen
Bei schwacher Konjunktur und prophezeiten Krisen wie einer Explosion des Ölpreises die richtige Anlagestrategie finden für den Werterhalt der Investition und eine sichere Zukunft.




  Hausbau Lastenheft für das Haus


13 Jahre nach der Planung des ersten Plusenergiehaus GEMINI wird wieder ein EFH geplant. Die Machbarkeit ist bewiesen, die neue Herausforderung ist die billigst mögliche Umsetzung.

Wohnbauförderung Salzburg
Höchstmögliche Förderung ist ein wichtigstes Planungsziel. Deutlich über 20 Punkte werden angestrebt. Jeder Punkt ist 15.-EUR pro geförderten m² mehr gefördertes Darlehen wert.


Salzburger Wohnbauförderung: Problempunkt Solaranlage
Bis zu 3 zusätzliche Förderpunkte gibt es für eine Solaranlage. Es wäre sehr schön, wenn die Ansichten über die Art einer nützlichen Solaranlage nicht weit auseinander gingen.


Zielekonflikt: kein begrüntes Dach Zielekonflikt: kein begrüntes Dach
Ein paar Punkte der sonst sehr guten Salzburger Wohnbauförderung stehen jedoch im Widerspruch zu eigenen Planungszielen. So die Förderpunkte für Dachbegrünung.


Rentabilitätsrechnung für Dämmung und Solarenergie
Naive Rechenmodelle für die Rentabilität sind die finanziellen Katastrophen von Morgen. Zukunftssicher planen anstatt mit Zahlen von Heute Übermorgen baden zu gehen.


Rentabilitätsrechungen für Wärmedämmung und Sonnenenergie
Falsche Grundlagen für eine Rentabilitätsberechnung machen daraus schnell eine Milchmädchenrechnung. Grundlagen für die Einschätzung der Energiepreisentwicklung.


Eigenbedarf Familie mit 2 Kinder
Das Projekt ist für den Eigenbedarf. Wir sind eine Familie mit 2 Kindern. Altersbedingt, wir sind 1957, 1958 geboren, ist nicht mit weiteren Kindern zu rechnen.





Altersvorsorge Plusenergiehaus
Es kriselt überall in der Wirtschaft. Das einzige mit dem man sicher rechnen kann sind steigende Energiepreise. Dies macht ein Plusenergiehaus zur idealen Altersvorsorge.


Renditeimmobilien zur Selbstnutzung
Bisher verstand man unter einer Renditeimmobilie ein Objekt welches man wegen bestehender Mietverträge nicht für den Eigenbedarf nutzen kann, sondern nur an der Miete verdient.


Eigenleistung am Bau beim Hausbau
Bauweise und verwendete Materialien sollen eine einfach erbringbare Eigenleistung bei der Erstellung des Gebäudes ermöglichen um die Kosten zu reduzieren.


Steuerabsetzposten Arbeitszimmer
Rentiert sich ein großes Arbeitszimmer? Ist es überhaupt sinnvoll und notwendig? Egal oder Privatausgabe oder Firmenausgabe, zahlen muss man es auf jeden Fall selbst.


Ein Tresor gehört in jedes Haus
Eine Versicherung kann nur materielle Werte ersetzen. Aber was ist wenn alle Datenträger mit den Familienphotos durch Brand oder Diebstahl abhanden kommen?


Küche einzeln oder Wohnküche im Wohnzimmer
In vielen Ausstellungen von Häusern wird mit einem großzügigen Wohnzimmer und einer in das Wohnzimmer integrierten Küche Eindruck geschunden. Aber ist es wirklich praktisch?


Wieviele Kinderzimmer
Unsere beiden Mädchen sind nur knapp über 2 Jahre auseinander. Daraus ergibt sich bei der Grundrissplanung die Diskussion ein großes oder zwei kleine Kinderzimmer.




Kontext Beschreibung:  krisensicher kriesensicher krisenfest kriesenfest Geld Wert Krisen Vermögen Anlage Geldanlage Wertanlage Krisenanlage Vermögensanlage Anlagen Geldanlagen Wertanlagen Krisenanlagen Vermögensanlagen
Datum Zeit 2004 Haus Bau Hausbau Bauen Hausbauen Lasten Heft Lastenheft Hefte Lastenhefte Planung Vorgabe Planungsvorgabe Vorgaben Planungsvorgaben Ziel Planungsziel Ziele Planungsziele Null Plus Energiehaus Nullenergiehaus Plusenergiehaus Energiehäuser Nullenergiehäuser Plusenergiehäuser
bauen wohnen