Photoverzeichnis - wohnen.pege.org - 021

Catalog Seite 021: Thumbnails Verzeichnis über alle Photos und Bilder auf wohnen.pege.org. Die Originale sind meist in hoher Auflösung verfügbar.



Bezeichnungen zur Lüftung: Frischluft, Zuluft, Abluft, Fortluft
Die Frischluft kommt in die Wärmerückgewinnung und wird erwärmt als Zuluft in die Räume geblasen. Als Abluft wird sie schließlich aus den Räumen abgesaugt. Anlageschema: Wärmepumpe mit Topladung
Die heißgas Topladung der Wärmepumpe ermöglicht es, hohe legionellensichere Warumwassertermperaturen zu erreichen, ohne dass der Stromverbrauch steigt und der Wirkungsgrad sinkt. Anlageschema: Gastherme modulierend
Die modulierende Gastherme in Zusammenhang mit dem Steuerungskonzept bewirkt ein möglichst geringes Termperaturniveau im Pufferspeicher zur besseren Ausnützung der Solaranlage. Anlageschema: Holzkessel im Heizraum
Nach diesem Schema wird sowohl ein Holzkessel im Heizraum, als auch ein Passivhaus tauglicher Eco-Kachelofen mit katalyitischem Kesselteil in eine Heizanlage eingebunden. Anlagenschema: Kachelofen mit Absorber
Ein Kachelofen mit Grundofenfeuerung und einer Ummantelung mit Absorberplatten erfordern ein spezielles Regelungskonzept. Die Entwicklung erfolgte mit dem österr. Kachelofenverband Anlageschema: Pelletskessel im Heizraum
Pelletskessel mit Heizzentrale und Einbindung einer Solaranlage ergeben eine optimierte Anlagenkonfiguration für Einfamilienhäuser und Mehrfamilienhäuser. Anlageschema: Pelletsofen im Wohnzimmer
Vom Pelletsofen im Wohnzimmer wird bis zu 80% der Wärme in den Pufferspeicher geladen. Die Energie wird zur Beheizung der restlichen Räume und zur Warmwasserbereitung verwendet. Puffer-Speicher Datenblatt
Bemassung und Erklärung aller Anschlüße, sowie verwendete Materialien und Größe der Wärmetauscher von dem Wärmespeicher für die Heizzentrale. Montage der Steuerung für die Heizzentrale
Steuerung und Klemmkasten mit vorkonfektionierten Fühlerkabeln und Versorgungsleitungen werden auf einer formschönen Montageplatte fix fertig und funktionsgeprüft geliefert. Anschluß Gruppe der Solaranlage an die Heizzentrale
Die Solargruppe ist mit speziellen, flach dichtenden Anschlußgarnituren ausgestattet, sodass auch deren Montage in Minutenschnelle erfolgen kann. Montieren der Heizkreis-Gruppe an der Heizzentrale
Eine Heizkreisgruppe wird direkt an den oberen Anschlüßen der Duo-Sets aufgeschraubt. Bei zwei Heizgruppen wird  der Eco-Verteilerbalken dazwischen gesetzt. Montieren der Kessel-Gruppe an der Heizungszentrale
Die Kesselkreisgruppe, meist mit Rücklaufanhebung, wird von unten mittels Überwurfmuttern an den, durch die beiden Duo-Sets geschaffenen Anschlüßen montiert. Montage der Heizzentrale
Im unteren Drittel, auf der rechten Seite des Speichers ist ein Vor- und ein Rücklaufstutzen angebracht. Auf diese beiden Stutzen wird je ein Duo-Set flach dichtend aufgeschraubt. Design Philosophie der Heizzentrale
Wie groß soll ein Pufferspeicher sein? Dieser 850 Liter Standardmodell passt durch jede normale Tür. So sind auch mehrere 850 l Einheiten kostengünstiger als ein großer. Lithotherm Bodenheizung verlegen: Plan 3
Bei Verlegung von Systemlatten zwischen den Plattenreihen kann zum Beispiel ein Riemenboden an diesen Hölzern befestigt werden. Verlegung der Bodenheizung mit Lithotherm: Plan 2
In den Randbereichen werden oberflächlich die Rippen entfernt, sodass die Bögen der Heizungsrohre verlegt werden können. Bodenheizungsverlegung mit Lithotherm: Plan 1
Auf dem Rohboden werden eine Ausgleichsschüttung und eine Weichfasergrundlage aufgebracht. Auf den Lithotherm-Steinen können Fliesen aufgeklebt oder ein Schwimmender Laminatboden Leistungsdiagramm für die Bodenheizung mit 140mm Rohrabstand
Wärmestromdichtediagramm für Steinboden, Parkettboden und Holzboden mit Teppichbelag. Wärmaabgabe in Watt pro Quadratmeter abhängig von der Temperaturdifferenz. Leistungsdiagramme für die Bodenheizung mit 90mm Rohrabstand
Wärmestromdichtediagramme für Steinböden, Parkettböden und Holzböden mit Teppichbelag. Wärmaabgabe in Watt pro Quadratmeter abhängig vom Temperaturunterschied. Bodenheizungsverlegungssystem von Lithotherm mit Parkettboden
Ein Parkettbboden kann entweder geklebt oder schwimmend verlegt werden. Wenn zwischen die Steinreihen Systemlatten geklemmt werden, ist auch eine Befestigung möglich. Lithotherm Bodenheizungsverlegesystem mit Steinboden
Mit den Lithotherm Verlegesteinen kann die Bodenheizung trocken verlegt werden. Auf eine Spachtelung mit Netz werden die Fliesen verlegt. Fußboden Verlege Ziegel Lithotherm für die Bodenheizung
Die Lithotherm Verlege Ziegel werden in Trockenbauweise verlegt. Auf dem Rohboden wird eine Ausgleichsschüttung und darauf meistens eine Planschicht aus Weichfaserplatten aufgebracht, auf dem die Ziegel verlegt werden. Bayern - Pilsting - Pfarrer Müller Straße 1 - 100000 Dächer Programm
Bauherr: Karner / Thomas, Anlagengröße: 1,4 kWp, PV-Module: Kyocera KC 120,  Wechselrichter: Fronius Midi, Thermische Solaranlage 28 qm Ost-Westmontage Bayern - Pilsting Lilien Straße 2 - 100000 Dächerprogramm
Bauherr: Meindl, Photovoltaikanlage - Anlagengröße: 2,97 kWp , Wechselrichter: Sunny Boy 2500 Bayern - Pilsting - Pflegau 41 - 100000 Dächer Photovoltaikprogramm
Bauherr: Roland Zeller, Anlagengröße: 5,16 kWp, Wechselrichter: 2 x Sunny Boy Pilsting - Peigen - Habsburger Straße 13 - Photovoltaikanlage
Bauherr: Xaver Dachs  PV-Anlagengröße:  6,12 kWp Module: 68 x Helios H900 / 90 W Bayern - Pilsting - Supermarkt Neukauf - 100000 Dächer Programm
Ort: Neukauf Pilsting Anlagengröße: 11,52 kWp Module: Solarex MSX-120 Wechselrichter: 4 x SMA Sunny Boy 2500. Besonderheit:  Großflächendisplay und Fernüberwachung. Zentralstaubsauger im Keller
Keine wie gut auch immer gefilterte Abluft vom Staubsauger in der Wohnung, weil das Gerät befindet sich im Keller. Wesentlich weniger Lärm. Riesen Staubbeutel für lange Zeit. Kabeleinführung in das drehbare Haus
Hier werden alle Versorgungsleitungen vom festen Keller in das drehbare Haus überführt. Strom, Wasser und Zentralstaubsauger Immer der Sonne nach: Drehbares Haus
Vom festen Keller hinauf zum drehbaren Teil photographiert: Abluft, Zuluft und Abwasser werden in der Mitte des Hauses vom festen Keller in das drehbare Haus eingeführt.

Kontext Beschreibung:  Aufnahme Aufnahmen Foto Photo Bild Bilder Catalog Fotocatalog Photocatalog Bildcatalog Bildercatalog Cataloge Fotocataloge Photocataloge Bildcataloge Bildercataloge Katalog Fotokatalog Photokatalog Bildkatalog Bilderkatalog Kataloge Fotokataloge Photokataloge Bildkataloge Bilderkataloge Verzeichnis Fotoverzeichnis Photoverzeichnis Bildverzeichnis Bilderverzeichnis Verzeichnisse Fotoverzeichnisse Photoverzeichnisse Bildverzeichnisse Bilderverzeichnisse hohe Auflösung Photos in hoher hochauflösende Fotos Lizenz kaufen Lizenzen verfügbar