Pachtvertrag solares Bauland

Vorschlag für die Konditionen solares Bauland im Raum Salzburg zu pachten. Für das Recht unter der Photovoltaik zu wohnen wird weit mehr Nutzwert als bei einer Freilandanlage.



  • 18 Grad Anstellwinkel der Photovoltaik nach Süden
  • Von Süden nach Norden jeweils 10m Grünfläche, 10m Photovoltaik
  • Mindestens 5280 m² Photovoltaik pro Hektar
  • Mindestens 750 kW Peak pro Hektar
  • An Speichertechnik sind 2250 kWh pro Hektar zu installieren
  • Anhang technische Anforderungen an den Speicher
  • Der Pachtpreis beträgt 250.000 kWh pro Hektar und Jahr
  • Vom Pachtpreis sind 150.000 kWh für die Gemeinde
  • Vom Pachtpreis sind 100.000 kWh für den Grundeigentümer
  • Die Oberkante der Photovoltaik darf 6m Höhe nicht überschreiten
  • Der Pachtvertrag läuft über 25 Jahre
  • Die Verlängerung kann sich an neuen technischen Möglichkeiten orientieren
Der Stromertrag über die Pacht hinaus kann von den Pächtern für den Eigenbedarf verwendet werden und am freien Markt verkauft werden.

  Repowering bei neuen Pachtvertrag


Es gibt ja Heute schon wesentlich effizientere Photovoltaik, die aber Heute noch so teuer ist, dass man diese nur für Solarrennautos und Satelliten einsetzt. Es ist aber denkbar, dass bei einer Verlängerung des Pachtvertrags nach 25 Jahren statt 750 kW aufgrund des technischen Fortschritts 1250 kW vorgeschrieben werden.

Land für Energie
Der Traum vom eigenen Haus mit Garten kombiniert mit hoher Bevölkerungsdichte und einem Flächenertrag wie bei einer Photovoltaik Freifeldanlage.



Kontext Beschreibung:  solares Bauland Modell Baulandmodell Pacht Baulandpacht Verpachtung Baulandverpachtung Pachtmodell Baulandpachtmodell Photovoltaik Förderung Photovoltaikförderung Förderungen Photovoltaikförderungen Österreich Datum Zeit